Home arrow Archiv arrow AC 2018/05 arrow Vienna Classic Days  
Samstag, 20. Oktober 2018
Vienna Classic Days Drucken E-Mail
Geschrieben von Rudolf Bromberger   

Heft bestellen - Vienna Classic Days

Image 

Wenn vor dem Rathaus Walzer getanzt wird, aber im Hintergrund die Oldtimer tuckern und brummen, ist ganz bestimmt nicht Neujahr. Sicher ist, es ist August und die „Vienna Classic Days finden wieder Stadt“

Wien ist die wunderbare Kulisse mit den Prachtbauten, das Wiener Rathaus wird zum Fahrerlager und Boxenstraße, wo sonst gibt es -so ein Erlebnis?

Mitten im Herzen einer wunderbaren Stadt. Ein Festival, bei dem sich alles um alte Automobile und Motorräder dreht, wo sich Charme und Kultur mit automobiler Geschichte verbindet, wo Erinnerungen und Emotionen bei den tausenden Besuchern wach werden, wo Applaus, Begeisterung und Gastfreundschaft zwei Tage lang Wien zur Oldtimer-Stadt machen.


Image

Ein „rollendes Automobilmuseum“, knapp 200 Fahrzeuge, manche älter als 100 Jahre, bekannte Marken und Typen, aber auch Automobile, die man heute gar nicht mehr kennt.

Teilnehmer aus ganz Österreich und vielen Ländern Europas. Auch wenn die Vienna Classic Days mittlerweile zum Szene-Event gehören, der Charme, das Charisma und die Wiener Gemütlichkeit ist auch nach 20 Jahren nie verloren gegangen.

Eine Zeitreise, in das Gute der alten Zeit, Erinnerungen werden wach, an das eigene erste Auto, den ersten Urlaub, genau mit so einem Automobil, Papas Auto, das Auto vom Onkel; jeder Besucher hat so seine eigenen Gedanken und schwelgt in Stimmung dahin. Und es sind tausende Besucher, die die Fahrzeuge empfangen, begleiten, besuchen und bewundern.


Image

Gemütlicher Morgenbeginn am Samstag. Check In und dann gleich in die VHP-Lounge. VHP steht für Very Happy People! Frühstück, Gastfreundschaft, Kennenlernen, Plaudern, Beisammensein. Köstlichkeiten und Kulinarik, umgesetzt von dynamischen Partnern, die die Freude an dieser Veranstaltung zum Ausdruck bringen.

Es ist knapp vor 11:00, da kommen sie – Franz und Sisi, das „Kaiserpaar“ eröffnet die Vienna Classic Days, mit ihrem Gefolge und Walzertanz. Die stimmungsvollen Walzerklänge werden bald vom Brummen der Motoren leicht übertönt.


Image

Start, natürlich pünktlich und dann gleich die erste Wertung – der OCC-Allianz Grand Prix. Gilt es doch eine selbst gewählte Fahrzeit noch zweimal hintereinander auf die hundertstel -Sekunde zu wiederholen.

Fachkundig präsentiert wird jedes Fahrzeug vom Oldtimer-Genie, Wolfgang Buchta, dem „Macher“- des Fachmagazins Austro Classic, ein charmantes wandelndes Lexikon, dem kein Lenkrad, keine Felge und kein Motor fremd ist.


Image

Wien im Oldie kennenlernen hat ein besonderes Flair. Es sind die schönsten Punkte der Wiener Innenstadt, die Sehenswürdigkeiten und immer wieder Menschen, die freundlich winken und begeistert sind. Rathaus, Hofburg, Michaeler-Platz, Heldenplatz, Oper, Albertina, Burgtheater, Freyung und viele andere Plätze bringen Eindrücke, die selbst Wiener so nicht kennen.

Mittagsrast – Wien Mitte – The Mall – mitten im turbulenten Geschehen dieses Verkehrsknotenpunktes kehrt immer wieder plötzlich ein Anhalten ein, ein Stopp der sonstigen Alltagshektik, immer dann, wenn die Oldies zur Mittagsrast und Präsentation kommen.

Gestärkt in den Nachmittag. Die Wiener -Magistratsabteilung 48, genannt die 48er, ist nicht nur mit selbst restaurierten Fahrzeugen dabei, sondern lädt zum „Beag“ ein. Anmerkung: So sprechen wir Wiener unsere Berge aus, tatsächlich erleben wir nicht nur pure Gastfreundschaft und Begeisterung, auch eine spannende Wertungsprüfung rund um den höchsten Berg der Donaustadt.


Image

Oldtimer und Müll? Wer hier etwas Falsches denkt, der irrt. Es war einer der stimmungsvollsten Programmpunkte und die Landschaft kann man – wenn auch nicht so hoch – mit den Nockbergen vergleichen. Pure Natur, grüne, saftige Wiesen, Ziegen am Hügel, romantischer Teich, Bäume und optimale Präsenz von Einrichtungen und Fahrzeugen dieses Dienstleisters.

Kaum angekommen, beginnt das Staunen. Kurz darauf wird auch das Buffet entdeckt, voll mit Köstlichkeiten, Gaumenfreuden, Schmankerln und natürlich auch jede Menge für die durstigen Kehlen. Gemütlich im Liegestuhl unter Sonnenschirmen oder bei schön gedeckten Tischen. Wo sind wir hier, im Schlaraffenland?

Es ist so schön, dass einige Teilnehmer kulinarische Köstlichkeiten gegen Strafpunkte tauschen. Lieber zu spät, manche auch gar nicht, zur Sonder­prüfung, als irgendetwas dieses Kulinariums auszulassen.


Image

Später der Slalom, erfordert etwas Geschick und das Wissen, wo ist links und wo ist rechts. Aber es spielt sich ein, spätestens auf der Rundstrecke rund um den „Berg“; natürlich geht es da schon wieder um hundertstel Sekunden.

Zurück beim Rathaus, Parken in reservierten Bereichen und dann … schon wieder was für den Gaumen und Gusto, die VHP-Lounge lädt ein. Kühler Eistee tut gerade an diesem Sonnentag sehr gut, frisch gemachte Palatschinken oder lieber salzige Schmankerl runden den Nachmittag ab. Es gibt auch viel zu erzählen, Benzintratsch ist besser als Jägerlatein, so sagt man.


Image

Motoren werden stiller und schlummern sanft vor sich hin. Dafür klingt Walzer in die VHP- Lounge und die Gäste rundherum werden immer mehr.

Walzertanzen für jedermann/jedefrau wird nett und mit erfolgreicher Aufforderung zum Mitmachen zelebriert. Der Walzer gehört zu Wien, aber man darf auch Fernweh haben.


Image

Hula-Hawaii ist angesagt. Man bekommt Lust auf die ferne Welt, aber dort gibt es einen der Höhepunkte der Vienna Classic Days halt nicht – die große Oldtimer-Parade! Ein Erlebnis, begleitet von tausenden Gästen, mit sehr viel Enthusiasmus und Applaus. Alle Oldtimer fahren im Konvoi auf der gesperrten Wiener Ring-straße. Die Autos müssen dort raus, damit unsere Autos fahren dürfen. Zwei eindrucksvolle Runden auf dem Prachtboulevard sind ein Höhepunkt, den man so international nirgends findet – Danke Wien.

Image

 Gemütlich geht’s nach Simmering zum Schloss Neugebäude und angenehm klingt ein eindrucksvoller Tag aus und die Begeisterung der Teilnehmer kommt immer wieder zum Ausdruck; es waren auch so viele schöne und unterschiedliche Erlebnisse, aber alle locker und lässig zu erleben. Mit perfekter Organisation im Hintergrund und dem Einsatz vieler Helping Hands.

Der Sonntag beginnt wie der Samstag. VHP- Lounge, Wertungsprüfung, Freunde treffen, Autos schauen, flanieren in der Vintage-Meile. Um 11:01 hebt sich wieder die Fahne, Start und dann gleich Runde 2 des OCC-Allianz Grand Prix. Es geht – ein wenig auch als Andenken an legendäre Autorennen in Wien – über die Höhen-straße. Ein Blick auf Wien, viele Kurven, Zuschauer am Straßenrand. Wertungsprüfungen machen aus dem ruhigen Sonntag doch ein wenig eine Herausforderung, vor allem die Wertung „Monte Kahlo“ heißt schon wieder „drück’ richtig auf die Uhr“, nicht aufs Gaspedal.


Image

Es geht bei allen Wertungen immer nur um -Genauigkeit, auch nicht um PS, sondern um das Gefühl mit Gasgeben, Stopp-Uhren drücken und richtig, auf die Hundertstel-Sekunde die Messstelle durchfahren. Gar nicht so einfach, aber für die meisten das „Salz in der Suppe“. Wer will, der verzichtet darauf und geht die ganze Sache relaxed an, stressless steht dann auf der Startkarte.

Runter vom Berg, hinein in den Donaupark. Ja, die Oldies dürfen durch diese wunderbare Parklandschaft dahingleiten. Stopp bei einer großen Blumeninsel, ein Stück daneben war auch schon der Papst. Jetzt sind wieder die Oldtimer da.

Es war eine Idee vor vier Jahren, zugegeben ein wenig animiert von englischen Veranstaltungen – Picknick im Park.


Image

Es ist ein sehr beliebter und total entspannter Programmpunkt geworden. Natürlich wieder mit kulinarischen Köstlichkeiten, frisch gezapftem Salm-Bräu Bier, alkoholfreien Long Drinks. Eine Zeit zum Verweilen, Relax time auf Liegestühlen, Decken und Bänken.

Zurück zum Rathaus … schon wieder – wie erfreulich – jede Menge Publikum. Die Oldies dürfen schon ruhen, die Teilnehmer genießen noch einmal für dieses Jahr die VHP-Lounge.

Das Festival beginnt in der Nachmittagssonne. Wie machen das die Organisatoren, 20 Jahre lang immer Schönwetter zu haben, aber auch viele der Teilnehmer begrüßen zu können, die jedes Jahr, 20 Jahre lang an den Vienna Classic Days mit Freude teilnehmen?


Image

Oldtimerfahrer werden halt doch nicht älter, sie reifen und die Spielzeuge werden oft teurer. Erinnerungen und Emotionen bleiben im Kopf, die stimmungsfreudigen Bilder vom OCC--Allianz-Fotocorner sind die Dokumentation und Souvenir der Vienna Classic Days 2018.

Die Moderatoren Robert Krickl und Georg Watzek führen mit viel Freude durch den Nachmittag. Es gibt aber auch viel zum Ankündigen,


Image

Hula Hawaii-Show gegen Fernweh, Mega-Multi-Walzer-Show, Boogie-Show-Time und eine sensationell getanzte Vienna Classic Days Show, deren starker Applaus die Überleitung zur Sieger-ehrung ist.

Geehrt werden viele Klassensieger, Epochen-Gewinner und natürlich die Gesamtsieger, die als Wanderpokal einen 1,50 hohen Pokal mit nach Hause nehmen dürfen.

„… Schön war’s, es hat uns sehr gefreut“, würde der Kaiser sagen und die Motor-Mythos-Crew als Veranstalter wäre längst K&K Hoflieferant.

Image 

 
< voriger Eintrag   weiter >